Mitterlehner Alkhol Schwein

Vorbild Schweinefleisch: ÖVP fordert Alkohol-Pflicht am Arbeitsplatz

Gestern hat die deutsche CDU mit dem Vorschlag einer Schweinefleischpflicht in Kantinen für Aufsehen und Empörung gesorgt. Heute zieht die ÖVP mit einem ähnlichen Vorschlag nach. Wie in einer Presseaussendung bekannt gegeben wurde, fordert die ÖVP eine Alkoholpflicht am Arbeitsplatz. Damit soll ein bewusster Kontrapunkt gegen falsch verstandene Islam-Toleranz gesetzt werden.

Das bringt die umstrittene Maßnahme

“Der Minderheitenschutz – auch aus religiösen Gründen – darf nicht dazu führen, dass eine Mehrheit aus falsch verstandener Rücksichtnahme in ihren freien Entscheidungen beschränkt wird. Das schließt auch den Alkohol mit ein”, erzählt uns ÖVP-Chef Mitterlehner in einer ersten Stellungnahme.

Bei Muslimen gilt Alkohol seit jeher “unrein” und ist deshalb strikt verboten. Damit die christliche Mehrheit nicht mehr von Muslimen während der Arbeit am Alkoholkonsum gehindert wird, soll nun eine allgemeine Alkoholpflicht am Arbeitsplatz eingeführt werden. In der Testphase soll eine Konsumpflicht von mindestens 2 Seidel pro Person und Tag gelten. Diese soll dann schrittweise auf 2 Maß täglich ausgedehnt werden. Alternativ können auch 4 Achterl oder 6 Kurze konsumiert werden.

Die Alkoholpflicht ist für die FPÖ nicht genug

Diese Alkoholpflicht soll nicht nur für öffentliche Betriebe, sondern auch für die Privatwirtschaft gelten. Trotzdem geht die Maßnahme der FPÖ nicht weit genug. Sie fordert zusätzlich noch verpflichtenden Verzehr von mindestens 2,5 Kilogramm Schweinefleisch täglich sowie das zwingende Rauchen von zwei Packungen Zigaretten. Der Konsum soll der FPÖ zufolge unter Aufsicht stattfinden und in einem eigenen Anti-Islamisierungs-Scheckheft festgehalten werden.

Die Kritik an der umstrittenen Maßnahme weist Mitterlehner entschieden zurück: “Testversuche in der Wiener Stadtregierung und dem Hypo-Aufsichtsrat haben bereits erfolgreich gezeigt, dass eine Alkoholpflicht funktionieren kann. Auch im Innenministerium wird bereits seit Jahren eine Alkoholpflicht von mindestens einer Halben stündlich praktiziert. Es konnten keinerlei Nebenwirkungen festgestellt werden”, so Mitterlehner.

Wir gehen jedenfalls mit gutem Beispiel voran! Prost!

 

Und wenn Ihr auch über andere kontroverse Themen immer humoristisch informiert werden wollt, dann besucht doch die Facebookseite des Habicht. Sie freut sich auf ein Like. Garantiert objektiv.kritisch.unabhängig.

Bild: ÖVP/Montage

Folge uns!

One thought on “Vorbild Schweinefleisch: ÖVP fordert Alkohol-Pflicht am Arbeitsplatz

  1. Also Alkohol und Schweinefleisch, alles schön und gut. Aber wenn wir die Tabakpflicht einführen, packen diese Kameltreiber doch wieder ihre Wasserpfeifen aus und islamisieren uns!
    Man könnte natürlich die Rauchpflicht an die muslimischen Gebetszeiten binden…

    Ach ja, eine Frage noch: Kann ich die kurzen auch als Flascheninhalt abschätzen? Wenn ich bei mir im Laster versuche, die kleinen Gläßchen zu befüllen, kommt meistens genau in dem Moment eine Bodenwelle oder ein Radfahrer und ich verschütte alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *