Bild 3

Unzensuriert.at als Satiremagazin geoutet

“Alles nur Spaß” – Mit diesen Worten hat die Online-Plattform Unzensuriert.at nun bekannt gegeben, in Wahrheit ausschließlich Satireartikel zu veröffentlichen. Was Experten schon lange vermutet hatten, wird damit offiziell: Unzensuriert.at ist keine rechtsradikale Hetzseite, sondern lediglich ein unterdurchschnittliches Satiremagazin.

“Eigentlich hätte jeder Unzensuriert-Konsument es schon lange wissen müssen”, erzählt der Medienforscher DDr. Richard M. von der Universität Salzburg, “Dass die Berichte nicht ernst gemeint sein können, ist schließlich offensichtlich. Ich meine, Artikel wie “Sextäter randaliert und fordert BigMac-Menü” kann doch unmöglich jemand ernst nehmen. Auch Titel wie “Bettelbrief: Van der Bellen in Geldnöten?” oder “Häupl lobt Schüssel und beleidigt Fleißige” sind selbst als Satire unglaubwürdig”, so der Experte weiter.

Das sagt der Gründer von Unzensuriert.at

Um herauszufinden, wie die wahre Identität von Unzensuriert.at so lange unentdeckt bleiben konnte, trafen wir den Gründer des Magazins, den Wiener Student Fritz J.  “Alles begann 2009. In einer durchzechten Nacht kauften ein Freund und ich die Domain unzensuriert.at und begannen darauf Scherzartikel im Stil des Postillons zu veröffentlichen. Eigentlich wollten wir nur ein paar Facebook Likes abstauben und Leute zum Lachen bringen. Aber irgendwie hat niemand gelacht. Dass die Leute unseren Scheiß wirklich glauben, haben wir erst Jahre später herausgefunden”, erzählt J.

“Als wir merkten, dass unsere Satire ernst genommen wird, wollten wir das Ding eigentlich sofort vom Netz nehmen. Aber plötzlich begann die FPÖ bei uns zu inserieren und wir verdienten richtig viel Kohle damit. Als dann schließlich noch das Wissenschaftsministerium auf uns zukam, um Unzensuriert.at für eine Studie über die Leichtgläubigkeit von Internet-Usern zu verwenden, konnten wir nicht mehr zurück”, so J. weiter.

Unzensuriert.at ist nicht alleine

Gerüchten zufolge ist Unzensuriert.at nicht die einzige missglückte Satireseite, die im Netz ihr Unwesen treibt. Satireseiten werden außerdem hinter den Domains heute.at, krone.at sowie fpoe.at vermutet. Auch hinter teamstronach.atlugner.at sowie miklleitner.at wurden jahrelang Satireprojekte vermutet. Mittlerweile geht man aber davon aus, dass diese drei Domains lediglich von Internet-Trollen gekapert wurden.

 

Garantiert keine Satire, sondern immer objektiv.kritisch.unabhängig ist der Habicht. Besucht ihn doch auf Facebook – er freut sich auf ein Like!

Bild: Screenshot/Montage

Folge uns!

One thought on “Unzensuriert.at als Satiremagazin geoutet

  1. Jetzt mal ganz im ernst und ohne Satire:
    Unzensuriert ist doch eine Satireseite oder?
    Hab ich jedenfalls so verstanden und wie die Tagespresse, Habicht und Postillion gelikt und abonniert…

    “Deutsche gegen Rundfunkgebühren.”
    “Führte Anal-Sex zu Mord?”
    “Afghane vergewaltigt Frau nach Benimm-Kurs.”

    Das sind doch eindeutig Satiremeldungen…

    Ich kenne mich nicht mehr aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *