new-years-eve-585922_1920

Akute Waldbrandgefahr zu Silvester: Raketen nur in geschlossenen Räumen erlaubt

Zu einer drastischen Maßnahme greifen heute österreichweit die zuständigen Behörden. Da seit Wochen bereits kein Niederschlag mehr gefallen ist, ist der Abschuss von Silvesterraketen unter freiem Himmel in ganz Österreich verboten. Geböllert werden darf stattdessen nur mehr in geschlossenen Räumen.

Die Sicherheitsbehörden reagieren damit auf den bis dato zweitwärmsten Dezember seit Beginn der Aufzeichnungen. Da seit Anfang des Monats kaum Schnee und Regen gefallen ist, kann sich der Boden schon beim geringsten Funken entzünden. Jeder Raketenabschuss im Freien bedeutet heuer deswegen eine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben.

Um großflächige Waldbrände und damit die Gefährdung der Bevölkerung zu verhindern, wird ausdrücklich geraten, Raketen und Böller heuer nur innerhalb von Häusern und Wohnungen zu zünden. Dabei sind unbedingt auch sämtliche Fenster geschlossen zu halten. Nur so kann sichergestellt werden, dass kein Funken entweicht.

Montage 3
Um lästige Augenreizungen zu verhindern, empfehlen die Behörden das Indoor-Feuerwerk nur mit aufgesetzten Sonnenbrillen zu zünden.

Für den Fall, dass es Knallkörpern doch irgendwie gelingen sollte, durch eine Ritze in der Wand oder eine zersprungene Fensterscheibe das Haus zu verlassen, ist unbedingt ein Eimer Wasser bereit zu halten.  Um die Fensterflächen vor Verrußungen oder Absplitterungen zu schützen, empfehlen die Behörden außerdem, einen Mindestabstand von 2,50 Meter zu den Fensterfronten einzuhalten. So kann außerdem die Wahrscheinlichkeit, dass Raketen die Fenster durchschlagen und trockene Blumenbeete oder Laubwälder entzünden, auf ein  Minimum reduziert werden.

Nicht nur die Behörden, sondern auch der Handel hat bereits auf die geänderten Rahmenbedingungen reagiert. In jedem gut sortierten Supermarkt sind ab sofort spezielle Indoor-Feuerwerke erhältlich. Diese weisen eine erhöhte Leuchtstärke auf, um auch bei eingeschalteter Wohnzimmerbeleuchtung den Genuss sämtlicher Lichteffekte zu gewährleisten. So steht einem unvergesslichen Silvester 2015 nichts mehr im Weg.

Der Habicht wünscht jedenfalls schon einmal einen guten Rutsch!

Wollt ihr immer am neuesten Stand bleiben und immer informiert werden? Dann liked doch die Facebookseite von „der Habicht“. Garantiert objektiv.kritisch.unabhängig.

Folge uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *